QiGong – gelassen, kraftvoll und gesund

QiGong-Angebote

  • Erde-Himmel-Mensch-QiGong
  • Acht Brokate (Ba Duan Jin)
  • Tanz des Drachen
  • 9-Schutzkreise-QiGong
  • Übungen aus dem Stillen Qigong / JingGong

Das Erde-Himmel-Mensch-QiGong ist der ideale Einstieg in die Welt des QiGong. Mit drei einfachen, einander ähnelnden Übungen können hier erste Erfahrungen gemacht werden.

Die „Acht Brokate (Ba Duan Jin)“ sind eine der bekanntesten QiGong-Übungen überhaupt. Sie werden üblicherweise im Stehen, zum Teil jedoch auch im Sitzen praktiziert.

Bei den Acht Brokaten steht die äußere, die körperliche Arbeit im Vordergrund, so dass diese Übungen auch ohne einen tieferen Einblick in die geistigen Hintergründe gut durchgeführt werden können.

Der „Tanz des Drachen“ ist eine der weniger bekannten QiGong-Übungen, die körperlich auch auf die tiefergehende Meditationen vorbereitet.

Das „9-Schutzkreise-QiGong“ ist ebenfalls ein bisher wenig bekanntes QiGong.  Es hat enge Verbindungen zur fernöstlichen Kampfkunst.  Bis heute werden die Übungen nur persönlich vom Lehrer an den Schüler weitergegeben. Sie werden üblicherweise im Sitzen ausgeübt. Die  Bewegungen dienen zum einen bereits in sich dem Aufbau eines Schutzfeldes. Gleichzeitig sind sie auch Vorbereitung für die dann noch tiefer gehenden Meditationen.

Mit dem JingGong treten wir dann noch weiter ein in die Welt der Meditation. Hier findet keine klassische Körperarbeit mehr statt. Vielmehr wird imaginiert, wie Energie durch den Körper gelenkt wird. Neben der eigenen Vorstellungskraft sind Atmung und nach innen gerichtete Muskelarbeit, also etwas, das wir heute isometrische Übungen nennen würden, Teil des Übungskonzepts.

Weitere Informationen zum Thema QiGong finden Sie hier.